In der grünen Hölle

Ich habe damit begonnen, für das Mischen von Ölpastellfarben von Caran d’Ache (Neopastel) systematische Farbtafeln aufzustellen. In der Kopfzeile sind die Farben für die Untermalung gelistet, in der ersten Spalte sind die darüber gesetzten Grüntöne eingetragen.

Ich habe noch nicht alle Kombinationsmöglichkeiten für Grüntöne ausprobiert aber schon jetzt zeigen sich ein paar interessante Ergebnisse.

 

-          Die sehr hellen Grüntöne sind weniger deckend, eher transparent, speziell bei dunkler Untermalung wirken die hellen Töne eher verschmutzt. Das hellste Grün (Lindengrün) wird schon fast zu einem Grau  bei Untermalung mit Schwarz oder Indigo

-          Grassgrün ist als reine Farbe recht grell,lässt sich aber sehr gut mit anderen Farbtönen vermischen

-          Opalgrün deckt (fast) alles ab

-          Blaugrüne Töne wie Smaragd- und Dunkelgrün mischen sehr gut mit Elfenbeinschwarz,Grauschwarz und Olivschwarz (dies waren auch schon bisher meine bevorzugten Farben zu Mischung von dunklen Grüntönen), aber auch in Mischung mit Preussischblau und Indigo lassen sich sehr schöne dunkle, kühle Grüntöne erzeugen.

-          Moosgrün ist auch sehr geeignet um abgewandelte Grüntöne zu mischen

-          Lavendel (blau) und türkisgrün eignen sich ebenfalls sehr gut als Untermalung für mittelhelle Grüntöne

-          Eine Untermalung mit Orange um warme Grüntöne zu mischen, erscheint mir wenig geeignet, Ocker ist hier eindeutig besser vor allem in Kombination mit den Olivgrüntönen

-          Eine Untermalung mit Gelb ist vor allem in Kombination mit kühlen, hellen Tönen wie Türkis- und Jadegrün vorteilhaft

 

 

Die Ausmischungen von Grüntönen mit roter Untermalung werde ich als nächstes testen.