Ein grauer,regnerischer Sonntag mit sattem Buchengrün

Hellgrünes Buchenlaub
Hellgrünes Buchenlaub

Heute zeigt das Thermometer 10,6 °Celsius, der Himmel ist grau, es fällt Regen.  Im Buchenunterwuchs dringt kaum noch Licht durch das inzwischen dichte Blätterdach. Aber noch dominiert das schöne, helle Frühjahrsgrün, das unter dem gedämpften Licht des grauen Himmels noch satter leuchtet.

Ich versuche, meine Kamera mit Hilfe von unbeschriebenen Notizbuchseiten auf den „richtigen“ Weissabgleich einzustellen. Durch den elektronischen Sucher betrachtet, erscheint mir das Grün der Buchen geradezu aggressiv.

 

Gelb blühende Taubnesseln am Wegrand und Zypressenwolfsmilch am Waldrand sind zu sehen. Der Wald ist heute menschenleer. Auf der nahen Bundesstraße rauschen Fahrzeuge über den nassen Asphalt. Vor allem die Drosseln singen, aber auch Tauben und der Zilpzalp sind unterwegs.

 

Ich suche Schutz vor dem Regen unter hohen Fichten und stoße unerwartet auf einen jungen Bestand von Edellaubholz, hier wurden Linden und Bergahorn gepflanzt. Der Boden ist übersäht mit Ahornsämlingen.