Die Plein Air Saison ist eröffnet, eine Waldskizze in Ölstiften

Waldskizze, Ölstifte auf Papier
Waldskizze, Ölstifte auf Papier

Die Umstellung auf die Sommerzeit und die angenehmen Temperaturen haben mich veranlasst, mit Hocker und Malzeug in den Wald zu gehen. In den zurückliegenden Jahren habe ich keine Winterpause gemacht. Das Jahr 2016 und die Jahreswende 2017 sind aber anders verlaufen als sonst.  Ich bin froh, dass es jetzt wieder los gehen kann.

 

Ich habe mir ein beschränkten Farbsatz von Ölstiften zusammengestellt, um damit eine Grundlage für ein Ölpastell zu schaffen. Mitgenommen habe ich die Farben Saftgrün, Blau, Ocker, Siena und Rosa sowie Lampenschwarz.  Nach ein paar Minuten habe ich mein Ziel erreicht, eine sonnige Stelle im Buchen-Eichenstangenholz mit Blick auf eine kleine, angrenzende Nadelholzfläche mit Fichten und Douglasien und Tannen.  Die Arbeit mit den Ölstiften ist, ähnlich wie bei Ölpastellen, bei warmen Wetter einfacher, weil die Stifte die Farbe viel leichter abgeben.  Pingeliges Abkupfern von Details ist mit den Ölstiften nicht möglich, dafür aber schnelles und spontanes Zeichnen und Malen. Jetzt lasse ich die Skizze erst einmal ein paar Tage abtrocknen. Ob ich das Ölpastell an gleicher Stelle auf dieser Grundlage male, steht noch nicht fest. Viel lieber möchte experimentieren und das Bild an anderer Stelle im Wald fortsetzen.